Thorsten Jantzen Informationstechnik

greylisting gegen SPAM

Kunden steht ab sofort eine neue Option zur Bekämpfung von unerwünschten Mails (SPAM) zur Verfügung.
Jan. 23, 2016

Bei dieser Methode zur Abwehr von unerwünschten Nachrichten wird eine E-Mail von einem bisher unbekannten Absender zuerst zurückgestellt und erst beim zweiten Zustellversuch an den gleichen Empfänger angenommen.

Typische Software für den Massen-Versand von E-Mails (insbesondere Würmer oder Trojaner) versucht oft nicht, eine (Spam-)E-Mail ein zweites Mal an denselben SMTP-Server zuzustellen. Solche E-Mails werden durch „Greylisting“ erfolgreich gefiltert. Zurzeit ist damit eine sehr effektive Spambekämpfung möglich, die den Spam auf bis zu ein Zehntel reduziert.

Den vollständigen Artikel zu dieser Technik ist auf Wikipedia nachzulesen.

Bitte beachten Sie, dass das Aktivieren dieser Schutzoption in den Kundeneinstellungen dazu führt, dass eine E-Mail zuerst etwas verzögert angenommen wird. Die Verzögerungszeit hängt davon ab, in welchen Intervallen der sending host die Mails ausliefert.

Wurde eine E-Mail einmal erfolgreich entgegen genommen, so speichert der Server die Adresse des sendenden Mailservers ab.
Ab der zweiten E-Mail erfolgt damit eine unverzögerte Annahme nachfolgender E-Mails.

 

Zur Übersicht Nächster Artikel